Max Owen Clubmeister beim GC Sylt

Nächstes Jahr spielt er beim Golf Club Walddörfer in der 2. Bundesliga, in diesem Jahr trat Maximilian Owen noch einmal bei seinem langjährigen Heimatclub Golf Club Sylt an. Und gewann mit sechs Schlägen Vorsprung vor Frenz Ohm die Clubmeisterschaft. „Es macht einfach großen Spaß, auf diesem genial gepflegten Platz zu spielen“, freute sich „Maxi“ über seine erfolgreiche Titelverteidigung. Nach drei Runden lag er mit 215 Schlägen ( 1 unter Par) auf Platz 1, vor Frenz Ohm (221 Schläge) und Dirk Erdmann (237).

Mit 159 Schlägen bei zwei  gewerteten Runden holte sich Dirk Erdmann souverän den Titel bei der AK 50, vor Jan Volquardsen (188) und Uwe von Böhl (194). Bei den Damen der AK50 wurde nach einem harten Duell  Heidi Matzke (170) Clubmeisterin vor Susanne Carstensen, die drei Schläge mehr benötigte. Ganz souverän auf Meisterkurs war bei der AK 65 von der ersten Bahn an Manfred Gerlach, der schließlich nach zwei Runden mit 157 Schlägen vorne lag, gefolgt von Reinhard Schulz (176) und Werner Rudi (184).

Dass die Jugend auch bei den Herren schon durchaus konkurrenzfähig ist,  bewiesen Constantin Hoppe und Claas-Konrad Fricke. Sie belegten bei den Herren die Plätze fünf und sechs.  Jugendmeister wurde nach zwei gewerteten Runden Constantin Hoppe mit 168 Schlägen vor Lennart Jepsen und Claas-Konrad Fricke, die sich mit je 181 Schlägen den 2. Platz teilten.

„Mit 27 Teilnehmern war die Teilnahme bei den Clubmeisterschaften 2017 nicht gerade berauschend“, resümierte Spielführer Dr. Alexander Cegla, „aber viele unserer auswärtigen Mitglieder sind Anfang September eben schon nicht mehr auf der Insel.  So war es eine Art Familienfest bei herrlichem Wetter und  großartiger Stimmung auf einem Platz, der diesem kleinen Feld sensationelle Bedingungen bot“.

Am zweiten Meisterschaftstag wurde auch das Turnier „Preis der Möwen“ ausgetragen, das Dr. Karin Wellmann mit 35 Nettopunkten vor Lynn Reinartz (33 Punkte) gewann.

Zurück

Einen Kommentar schreiben